• 1. Warum braucht man diese spezielle Oberflächenbeschichtung?

    Da beispielsweise COVID-19-Viren auf Oberflächen bis zu 28 Tage infektiös sein können, stellen diese belasteten Oberflächen ein gesundheitliches Risiko dar. Die Reinigung und Desinfektion von Oberflächen, also eine Anpassung an unsere Hygienestandards, ist zu einem wichtigen Bestandteil in sämtlichen Bereichen geworden. Das unterbewusste Verlangen nach Hygiene in Bereichen, in denen viele Menschen viele Oberflächen berühren, ist in den Vordergrund gerückt. Daran wird sich auch in den nächsten Jahren nichts ändern, ganz besonders nicht hinsichtlich infektiöser Virenmutationen oder anderer Viren und Bakterien. Diese einzigartige Oberflächenbeschichtung wird auch nach Corona weiterhin eine große Bereicherung darstellen.

  • 2. Welche Vorteile gibt es noch?

    Nach der Beschichtung

    • ist der Schutz sofort und dauerhaft für bis zu zwei Jahre aktiv (Bakterien u.- Virenreduktion binnen Minuten)
    • lassen sich alle Oberflächen leichter reinigen (Oberflächenspannung)
    • haben alle Oberflächen einen Kratz- und Verschleißschutz
    • sind die beschichteten Oberflächen porendicht (Längere Beständigkeit: Look, Feeling, Zustand)
    • sind die beschichteten Oberflächen optisch aufgewertet
    • sind die beschichteten Oberflächen schwerer entflammbar
    • verhindern alle Oberflächen mikrobiell bedingten Geruch
    • halten die Oberflächen die DIN EN 71-3 vollständig ein

  • 3. Welchen Nutzen haben Unternehmen davon?

    Durch diese spezielle Beschichtung werden Infektionsketten von Viren und Bakterien unterbrochen, weshalb dieser permanente Schutz das Sicherheitsempfinden von Mitarbeitern, Kunden, Besuchern oder Gästen steigert. Damit schaffen Sie in Ihrem Unternehmen Vertrauen.
    Nutzen Sie unser Hygienekonzept, erhalten Sie zusätzlich einen sichtbaren Langzeitschutz. Der Schutz wird durch die aufgebrachten Hygienesiegel oder den erkennbar angebrachten Hinweisen, bei welchen Oberflächen es sich um die geschützten Flächen handelt, bestätigt.

    Das aktuelle Vorgehen, nach jedem Kontakt neu zu desinfizieren, wird hinfällig. Dadurch vermeiden Sie mögliche Fehler auf Grund einer, in der Praxis fast nicht umsetzbaren Theorie. Dies bietet eine höhere Sicherheit durch das verringerte Infektionsrisiko. Der Zeitaufwand der Mitarbeiter wird ebenfalls minimiert sowie die Beschaffung von großen Mengen an Desinfektionsmitteln, das spart Ihnen Zeit und enorme Kosten ein und dabei decken Sie einen noch größeren Wirkungsradius ab als zuvor.

  • 4. Was hat es mit diesem Hygienesiegel auf sich?

    Wird durch das gemeinsam erstellte Hygienekonzept die Oberflächenbeschichtung durch ein autorisiertes und geschultes Fachpersonal aufgetragen, erhalten Sie das Hygienesiegel, welches das Ablaufdatum des Schutzes in Form von Monat und Jahr anzeigt. Die Siegel gibt es in zwei Varianten: Transparenter Hintergrund für helle Flächen u. weißer Hintergrund für dunkle Flächen. Das Fachpersonal prüft die Beschichtung der Oberflächen und kennzeichnet die beschichteten Flächen, zusätzlich erhalten Sie ein Hygienezertifikat nach europäischem Standard.

  • 5. Welche Produkte gibt es?

    Es gibt zwei Produktvarianten. Die Oberflächenbeschichtung als Tuch zum Selbstauftragen oder die Liquidlösung, die von einem autorisierten Fachpersonal aufgetragen werden sollte. Es kann auch eine Kombination aus beiden Varianten sinnvoll sein.

  • 6. Wie wirkt die Oberflächenbeschichtung?

    Die Oberflächenbeschichtung ist eine dünne und absolut transparente Beschichtung, die zum langfristigen Schutz Oberflächen versiegelt und 99,98 % aller behüllter Viren und Bakterien unschädlich macht, darunter COVID-19, Influenza und multiresistente Keime MRSA.

    Wie funktioniert das?
    Durch die spezielle Beschichtung wird verhindert, dass Viren oder Bakterien in die porendichte Oberfläche eindringen können. Die hydrophilen Membranen der Virus-/Bakterienhülle können wegen der speziellen Oberflächenspannung der Beschichtung nicht mehr anhaften. Zudem führen die biologisch aktiven Verbindungen zu einer irreversiblen Zerstörung der Zellmembran/ Hülle und damit zum Absterben der Mikroorganismen, sodass keine Infektionen mehr ausgelöst werden.

  • 7. Wie lange wirkt die Beschichtung?

    Je nach Produktvariante wird die Oberfläche bis zu zwei Jahre geschützt. Das Siegel mit dem erkennbaren Ablaufdatum signalisiert den Zeitraum des Schutzes. Die Beschichtung durch das Tuch wirkt 12 Monate und bei der Flüssigvariante 24 Monate. Sie kann mittels UV-Marker auf Vollständigkeit kontrolliert werden, da der UV-Lack-(Fluoreszenzindikator) unter Schwarzlicht leuchtet.

  • 8. Hält die Wirkung wirklich 365 bzw. 730 Tage?

    Das Produkt wurde umfangreich geprüft und zertifiziert. Die Berichte stehen auf der Startseite zum Download zur Verfügung.

  • 9. Für welche Einsatzgebiete ist die Beschichtung geeignet?

    Die Einsatzgebiete mit Beispielen finden Sie auf der Startseite.

  • 10. Ist die Beschichtung auch in Schwimmbädern geeignet? Ich habe bei den Einsatzgebieten meinen gewünschten Bereich nicht gefunden.

    Gerade in Freizeiteinrichtungen, in denen sich täglich viele Menschen aufhalten, macht eine Beschichtung besonders viel Sinn. Eingangsbereich, Ticketautomaten, Umkleiden / Spinte, Sanitärbereiche, etc.

    Bei den Einsatzgebieten auf der Startseite handelt es sich lediglich um Beispiele. Sie können sich anhand der geeigneten Materialen orientieren.
    Sollten Sie dennoch Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

  • 11. Welche Oberflächen kann man beschichten / nicht beschichten?

    Alle geeigneten Materialien finden Sie auf der Startseite unter „Geeignete Materialien“
    Folgende Einschränkungen gibt es:

    • Glas und Acryl können nur mit dem Oberflächenbeschichtungsliquid beschichtet werden
    • Marmor hingegen kann nur mit dem Oberflächenbeschichtungstuch beschichtet werden
    • Polyethylen (PE) benötigt einen speziellen Primer
    • Hochpolierte bzw. hochglänzende Flächen wie polierter Edelstahl oder Chrom müssen zweimal beschichtet werden

    Nicht geeignet ist die Anwendung bei geölten Hölzern sowie saugfähige Materialien, wie Wild-/Veloursleder, Pelz, Stoff etc.

  • 12. Warum müssen hochpolierte bzw. hochglänzende Flächen wie polierter Edelstahl oder Chrom zweimal beschichtet werden?

    Da es ansonsten zu einem „Regenbogeneffekt“ kommt. Zu beachten gilt, dass die zweite Beschichtung erst nach 24h aufgetragen werden kann, wenn die erste Schicht vollständig ausgehärtet ist.

  • 13. Wenn die Beschichtung mehrfach aufgetragen wird, wie wirkt sich das auf das Erscheinungsbild der Oberfläche aus. Wenn Flächen jedes Jahr beschichtet werden, wie sieht die Oberfläche dann nach einigen Jahren aus?

    Bei einer wiederholten Beschichtung wird die vorherige Schicht entfernt, andernfalls würde sich mit jeder Beschichtung eine gewisse Glanzgradzunahme einstellen, d.h. die Oberfläche würde immer mehr "lackiert" aussehen. Ausnahme ist hier die doppelte Beschichtung bei hochpolierten, -glänzenden Flächen, die nach 24h erfolgt.

  • 14. Kann man die Beschichtung wieder entfernen?

    Ja, die Beschichtung lässt sich wieder ablösen.

    Der 365-Tage-Langszeitschutz lässt sich mit Isopropanol und Kunststoff-Reiniger entfernen.

    Die 730-Tage-Schutzlösung kann nur mit Brennspiritus/ -gel und Waschbenzin gelöst werden. Die Ablösung sollte hierbei nur durch autorisiertes Fachpersonal erfolgen.

  • 15. Wie wird die Oberflächenbeschichtung aufgetragen?

    Im Vergleich zu anderen Wettbewerbern, wird die spezielle Oberflächenbeschichtung nur aufgetragen. Entweder in Form der Beschichtungstücher, bei der flüssigen Variante mit Microfasertüchern oder bei größeren Flächen durch einen Wischer - kein Spritzen oder Sprühen.

  • 16. Wer darf die Beschichtung auftragen und wie verhält es sich bezüglich der Anwendungs- und Produkthaftung? Wer übernimmt die Haftung?

    Es gibt vier verschiedene Szenarien:

    1. Oberflächenbeschichtung mit dem Tuch, Haltbarkeit 1 Jahr. Die Anwendung ist einfach auszuführen und die Beschichtung wird vom Kunden selbst aufgetragen

    • Anwendungshaftung liegt beim Kunden
    • Produkthaftung liegt beim Hersteller

    2. Oberflächenbeschichtung durch Liquid, Haltbarkeit 2 Jahre
    Die Beschichtungsarbeiten werden vom Hersteller selbst übernommen
    • Anwendungshaftung liegt beim Hersteller
    • Produkthaftung liegt beim Hersteller

    3. Oberflächenbeschichtung durch Liquid, Haltbarkeit 2 Jahre
    Die Beschichtungsarbeiten werden vom Kunden oder einem selbstbeauftragtem Fachpersonal übernommen
    • Anwendungshaftung liegt beim Kunden
    • Produkthaftung liegt beim Hersteller

    4. Oberflächenbeschichtung durch Liquid oder Kombination aus beiden Varianten
    Die Beschichtungsarbeiten werden von einem externen Kooperations-Partner übernommen, inkl. Vorreinigung
    • Anwendungshaftung liegt beim Kooperations-Partner
    • Produkthaftung liegt beim Hersteller

  • 17. Müssen die Oberflächen vor der Beschichtung gereinigt werden?

    Die Vorreinigung der gewünschten Oberflächen ist sehr wichtig, da diese zu 70 % des Erfolgs oder Misserfolgs bei der Oberflächenbeschichtung ausmacht.

  • 18. Kann ich nach der Oberflächenbeschichtung die Oberflächen wie gewohnt reinigen?

    Die viruzide und bakterizide Oberfläche kann nur wirken, wenn sie in direkten Kontakt mit den Keimen kommt. Deshalb sollten die Oberflächen normal gereinigt werden, da jede „Sperrschicht“ die Wirkungsaktivität der Beschichtung beeinträchtigt und die Wirksamkeit z.B. durch keinen Fettfilm verhindert wird. Die erste Reinigung sollte erst nach 24 Stunden erfolgen.

  • 19. Wie lange muss die aufgetragene Beschichtung trocknen?

    Es gibt zwei verschiedene Systeme, welche wie folgt reagieren und aushärten: Das Oberflächenbeschichtungs-Tuch ist ein Lacksystem auf Wasserbasis, deswegen

    • Oberflächentrocknung in ca. 30 Minuten
    • die Aushärtung erfolgt in ca. 24 Stunden
    • voll belastbar nach ca. 48 Stunden

    Das Oberflächenbeschichtungs-Liquid ist ein reaktives Lacksystem auf Lösungsmittelbasis, deswegen
    • Oberflächentrocknung in ca. 60 Minuten
    • erste Reinigung nach 72 Stunden
    • vollständig ausgehärtet nach spätestens 6 Tagen

    Nach der Aushärtung sind beide Systeme chemisch hoch beständig und haften konstant auf der Oberfläche. Dazu haben beide Systeme eine gute Elastizität, z.B. auf PU oder Echtleder.

  • 20. Gibt es Nebenwirkungen?

    Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Das wurde dermatologisch bestätigt, wohingegen normal flüssige Desinfektionsmittel Haut und/oder Lunge dauerhaft schädigen können. Nach der Beschichtung halten die Oberflächen die DIN EN 71-3 (2019:08) Klasse III (Spielzeugnorm) vollständig ein.

  • 21. Was sind zusammengefasst die wichtigsten Daten?

    1. Beschichtung durch das Tuch

    • lässt sich wieder entfernen
    • 1 qm² pro Tuch, also z.B. ca. 3-4 Tücher pro PKW oder 40-50 Tücher pro Reisebus
    • für die Beschichtung von Marmor geeignet
    • 1 Jahr Haltbarkeit


    2. Beschichtung durch Oberflächenbeschichtungsliquid

    • lässt sich durch Fachkräfte wieder entfernen.
    • 1 Liter reicht für 70-90 qm je nach Oberflächenbeschaffenheit
    • 2 Jahr Haltbarkeit
    • Hygienekonzept möglich
    • für die Beschichtung von Acryl und Glas geeignet

  • 22. Was kostet so eine Oberflächenbeschichtung?

    Es gibt verschiedenen Preis- und Kooperationsmodelle. Die Preise für den Endkunden finden Sie auf der Produktseite, als Händler oder Gewerbekunde fragen Sie die Preise bitte über die entsprechenden Anfragemöglichkeiten an.

  • 23. Kann ich als Gewerbekunde auch die Tücher zum Selbstauftragen bestellen?

    Ja, Gewerbekunde können die Tücher auch als Endkunden direkt im Shop bestellen.

    Je nach Auftragsvolumen reicht eine Beschichtung mit den Oberflächenbeschichtungstüchern aus.

    Beachten Sie bitte das bei größeren Beschichtungsflächen bzw. -bereichen die Auftragung über das Liquid oder eine Kombination aus beiden Varianten sinnvoll sein.

  • 24. Ist die Oberflächenbeschichtung auch etwas für mich als Privatperson?

    Ja, es ist überaus sinnvoll Oberflächen in Ihrem privaten Umfeld zu beschichten, um sich so vor Infektionen zu schützen. Sie können die Beschichtungstücher zum Selbstauftragen direkt über unseren Shop kaufen.

  • 25. Wie lange beträgt die Lieferzeit?

    Die Lieferzeit für Sparsets sowie Einzelbestellungen beträgt zwischen 3 - 7 Werktagen. Bei individuellen Anfragen wird die Lieferzeit im Angebot mit ausgewiesen.

Sie haben weitere Fragen? Unser Kundenservice hilft Ihnen gerne weiter.

Kontakt